Das Marmara-Gebiet - Die südliche Marmararegion:

Die südliche Marmararegion: An der südlichen Seite des Marmarameers befindet sich der Bezirk Çanakkale, der sich sowohl in Asien als auch in Europa befindet und der Meerenge, an der er sich befindet, seinen Namen gibt. Die Festungen Çimenlik und Kilitbahir aus dem 15. Jahrhundert verleihen der Meerenge eine zusätzliche Schönheit. Zu-Gedenken an die gegen 80.000 Soldaten, die während des Ersten Weltkrieges an der Çanakkale-Front gefallen sind, wurde an der südlichen Spitze der Galipoli-Halbinsel im dort eingerichteten Nationalpark das 42 m hohe ‘Çanakkale Gefallenenmahnmal’ erbaut. Dort befinden sich auch Ge-denkstätten der Engländer und Franzosen. Das Anzac-Mahn-mal (Anzac: “Australien New Zeeland Army Corps”) an der Bucht der Küste von Ariburnu, wo die Anzac-Soldaten ihren Landeversuch unternahmen, enthält eine Inschrift mit einer Rede Atatürks, der diese zum Kampf um die Dardanellen hielt. Dieser Text ist ein zeitloses humanistisches Doku-ment.

Im Nordwesten von Çanakkale erstrecken sich vom Norden in südliche Richtung historische Städte. Die antike Stadt Troja, über deren Krieg Homer, ein Dichter anatolischer Her-kunft, in seiner Ilias berichtet, und die für ihr Holzpferd “trojanisches Pferd” berühmt ist, liegt 30 km südwestlich von Çanakkale. Weiter südlich von Troja liegen der Reihe nach die antiken Städte Neandria, Alexandria, Troas, Chryse und Behramkale, in der Antike “Assos” genannt. Auf der Akro-polis von Assos auf einer Höhe von 248 m befindet sich der Tempel der Athene aus dem 6. Jahrhundert vor Christus.

Balikesir, ein weiterer wichtiger Bezirk in der Marmararegion, ist im Norden vom Marmarameer und im Westen von der Ägäis umgeben. Bandirma an der Marmaraküste im Bezirk Balikesir ist nach Istanbul die zweitgrösste Hafenstadt des Marmarameers. Nordöstlich des Manyas-Sees südlich von Bandirma befindet sich der Nationalpark ‘Vogelparadies’. Hierher kommen jährlich rund 3 Millionen Vögel, aus 239 verschiedenen Arten.

Der Golf von Edremit bildet die ägäische Küste des Bezirks Balikesir. Die gesamte Küste des Golfs von Edremit, die über vielfältige natürliche und historische Sehenswürdig-keiten verfügt, ist mit Olivenbäumen bedeckt. Auf dem Berg ‘Kaz’ im Norden von Edremit, wo sich heute ein Nationalpark befindet, wurde der Mythologie zufolge der erste Schön-heitswettbewerb der Welt veranstaltet. Hier lebte der troja-nische Königssohn Paris.

Akçay, Altinoluk, Ören und Ayvalik sind schön gelegene Ferienorte mit breiten Sandstränden in der Umgebung von Edremit. Die Inseln Çamlik und Alibey (Cunda) sind neben ihrer schönen Natur auch für ihre Restaurants mit den köstlichen Fischspeisen bekannt.

Bilecik, durch den der Sakarya-Fluss fliesst, nimmt in der osmanischen Geschichte einen bedeutenden Platz ein. Das Osmanische Reich wurde hier 1299 gegründet. In der für ihre Keramiken bekannten Ortschaft Sögüt, 30 km östlich von Bilecik, lebte einst der frühere türkische Volksstamm der Kayaren.

joomla visitor

Free business joomla templates