Ergänzung Funktionsverben und Präpositionen

Feste Nomen-Verb-Verbindungen II 1
Thema: „Unternehmensnachrichten II“
Übung1
Ergänzen Sie die fehlenden Funktionsverben:
1. Der Vorstand der Reederei hat auf der Jahreshauptversammlung Schwierigkeiten eingeräumt, die eigenen operativen Kosten unter Kontrolle zu ______________ .

2. Er hat jedoch für das kommende Jahr eine Umsatzverdoppelung in Aussicht _______________ .
3. Von den meisten Analysten wird diese Umsatzprognose allerdings stark in Zweifel _______________ .
4. Ausführlich ging die Geschäftsleitung auf das Modernisierungsprogramm ein, das endlich in Gang _______________ ist.
5. In Rostock wurde von der Reederei der lang erwartete der Neubau eines Docks in Auftrag _______________ .
6. Auf der Route Hamburg-Stockholm wurden im September zwei neu Container-Schiffe in Dienst _______________ .
7. In Angriff _______________ wurde ebenfalls der Neubau zweier Kreuzfahrt-schiffe mit Platz für jeweils 1.800 Passagiere.
8. Nach dem bisherigen Fortschritt der Arbeiten können diese Schiffe bereits in der kommenden Wintersaison in Betrieb _______________ werden.
9. Im Bereich der Binnenschifffahrt wurde mittelfristig die Übernahme kleinerer Kon-kurrenten in Betracht _______________ .
10. Bei den Aktionären _______________ diese massiven Expansionspläne zum Teil auf heftige Kritik.
Übung2
Ergänzen Sie die fehlenden Präpositionen:
1. Der angeschlagene Baukonzern kommt nicht _______ Ruhe.
2. Aktionäre und Belegschaft mussten bei der kurzfristig angesetzten Pressekonferenz ______ Kenntnis nehmen, dass sich der Konzern in größeren Schwierigkeiten befindet als bisher angenommen.
3. Der auf der Pressekonferenz eingestandene Liquiditätsengpass hat Aktionäre und Belegschaft ______ Angst und Schrecken versetzt.
4. ________ Druck geraten ist das Unternehmen vor allem durch die schlechte Zahlungsmoral der privaten Auftraggeber.
5 Offen ________ Frage gestellt wurde aber auch die vom Vorstand verfolgte Strategie, sich in erster Linie auf den heimischen Markt zu konzentrieren.
6. Es wurde darauf hingewiesen, dass der Konzern durch diese Strategie ________ eine zu große Abhängigkeit von Aufträgen der öffentlichen Hand geraten sei.
7. Um den Geschäftsbetrieb aufrecht erhalten zu können, müssen die Gläubigerbanken rasch weitere finanzielle Mittel ________Verfügung stellen.
8. Der Vorstandsvorsitzende brachte diesbezüglich seine Zuversicht ________ Ausdruck, dass die Gläubigerbanken die Kreditlinie von 200 Millionen Euro verlängern.
Feste Nomen-Verb-Verbindungen II 2
Thema: „Unternehmensnachrichten“
Übung 3:
Ersetzen Sie die unterstrichenen Satzteile durch ein passendes Funktionsverbgefüge aus dem Schüttelkasten. Manchmal ist eine Umformung des Satzes notwendig.
auf Ablehnung stoßen (bei) / aufs Spiel setzen / in Betracht kommen / in Anspruch nehmen / in Gang kommen / in Konflikt geraten mit / in Kraft treten / zum Vorschein kommen / zur Debatte stehen / zur Wahl stehen / für etwas zur Verfügung stehen
1. Die lange Zeit stockenden Fusionsverhandlungen sind endlich wieder aufgenommen worden.
________________________________________________________________
2. Bei der Überprüfung des Jahresabschlusses wurden zahlreiche illegale Bilanzierungstricks entdeckt.
________________________________________________________________
3. Die Betriebsvereinbarung zur Durchführung des Projekts ist ab dem 12.09.2... gültig.
________________________________________________________________
4. Nach Angaben des Firmensprechers ist eine Übernahme des angeschlagenen Konkurrenten zu den genannten Bedingungen nicht möglich.
________________________________________________________________
5. Das Unternehmen hatte wegen seiner brachialen Marketingmethoden schon mehrmals Auseinandersetzungen mit den Wettbewerbshütern.
________________________________________________________________
6. Der Technologiekonzern hat angekündigt, in Lateinamerika ein weiteres Werk zu eröffnen. Mögliche Standorte sind Brasilien oder Chile.
________________________________________________________________
7. Auf den vom Vorstand vorgeschlagenen Strategiewechsel hat der Aufsichtsrat weitestgehend negativ reagiert.
________________________________________________________________
8. Für die Gespräche wird man nach Angaben der Verhandlungsführer wohl noch mehrere Tage brauchen.
________________________________________________________________
9. Diskutiert wird derzeit über den Verkauf des ertragreichen Tochterunternehmens DSI und den Abbau von 700 Arbeitsplätzen vor allem im Bereich der Verwaltung.
________________________________________________________________
10. Kritisiert wurde vor allem die zögerliche Informationspolitik, mit der die Unterneh-mensführung leichtfertig ihre Glaubwürdigkeit bei der Belegschaft riskiert habe.
________________________________________________________________
11. Der Aufsichtsratsvorsitzende teilte auf der Hauptversammlung mit, dass er das Amt nicht weiter bekleiden werde.
________________________________________________________________

Feste Nomen-Verb-Verbindungen II / Lösungsschlüssel
Thema: „Unternehmensnachrichten“

Übung 1
1. bringen
2. gestellt
3. gezogen
4. gekommen
5. gegeben
6. gestellt
7. genommen
8. genommen
9. gezogen
10. stießen
Übung 2
1. zur
2. zur
3. in
4. unter
5. in
6. in
7. zur
8. zum


Übung 3
1. Die lange Zeit stockenden Fusionsverhandlungen sind endlich wieder in Gang gekommen.
2. Bei der Überprüfung des Jahresabschlusses kamen zahlreiche illegale Bilanzierungstricks zum Vorschein.
3. Die Betriebsvereinbarung zur Durchführung des Projekts tritt ab dem 12.09.2... in Kraft.
4. Nach Angaben des Firmensprechers kommt eine Übernahme des angeschlagenen Konkurrenten zu den genannten Bedingungen nicht in Betracht.
5. Das Unternehmen war wegen seiner brachialen Marketingmethoden schon mehrmals mit den Wettbewerbshütern in Konflikt geraten.
6. Der Technologiekonzern hat angekündigt, in Lateinamerika ein weiteres Werk zu eröffnen. Zur Wahl stehen Standorte in Brasilien und Chile.
7. Der vom Vorstand vorgeschlagene Strategiewechsel ist beim Aufsichtsrat weitestgehend auf Ablehnung gestoßen.
8. Die Gespräche werden nach Angaben der Verhandlungsführer wohl noch mehrere Tage in Anspruch nehmen.
9. Zur Debatte steht derzeit der Verkauf des ertragreichen Tochterunternehmens DSI und der Abbau von 700 Arbeitsplätzen vor allem im Bereich der Verwaltung.
10. Kritisiert wurde vor allem die zögerliche Informationspolitik, mit der die Unterneh-mensführung leichtfertig ihre Glaubwürdigkeit bei der Belegschaft aufs Spiel gesetzt habe.
11. Der Aufsichtsratsvorsitzende teilte auf der Hauptversammlung mit, dass er für das Amt nicht weiter zur Verfügung stehe/ stehen würde.

joomla visitor

Free business joomla templates